Sonntag, 22.07.2018 09:10 Uhr

Großveranstaltung Rhein in Flammen 2018

Verantwortlicher Autor: Polizei Bonn Bonn/Linz, 27.04.2018, 07:09 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Boulevard +++ Bericht 6459x gelesen

Bonn/Linz [Polizei Bonn] Zehntausende Besucher werden am Samstag, 05. Mai 2018, entlang des Rheinufers zwischen Linz und Bonn zur Traditionsveranstaltung Rhein in Flammen erwartet. Daher sind in den späten Abendstunden Verkehrsbeeinträchtigungen rund um den Verlauf des Rheins, insbesondere vor und nach dem Großfeuerwerk zu erwarten. Die Polizei empfiehlt Besuchern mit Bus und Bahn, zu Fuß oder per Fahrrad zum zentralen Festgelände zu kommen.

Die Bonner Polizei ist auf die Großveranstaltung gut vorbereitet und greift gemeinsam mit Veranstalter und Feuerwehr auf ein bewährtes Sicherheitskonzept zurück. Damit die Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung unbeschwert feiern können, wird die Polizei Bonn deutliche Präsenz zeigen und für die Menschen vor Ort ansprechbar sein. Gegen Trick- und Taschendiebe sowie Unruhestifter, die sich erfahrungsgemäß unter die Menschen mischen, werden uniformierte und zivile Fußstreifen frühzeitig und konsequent einschreiten.

Zur Einsatzkonzeption gehört auch, dass durch die Polizei Bonn bekannten Randalierern und Intensivtätern Betretungsverbote für bestimmte Örtlichkeiten und Veranstaltungen ausgesprochen werden. In diesem Jahr wurden 52 Betretungsverbote im Vorfeld ausgesprochen. Zur Verkehrssituation wird die Polizei auf der Webseite bonn.polizei.nrw sowie über Twitter und Facebook aktuell über die Verkehrssituation berichten. Das eingerichtete Bürgertelefon ist unter der Rufnummer 0228/153030 am Veranstaltungstag ab 12:00 Uhr zu erreichen.

Weitere Informationen zu Rhein in Flammen 2018 finden Sie auf der Website des Veranstalters https://www.rhein-in-flammen.com/bonn/bonn.html und auf http://www.bonn.de/tourismus_kultur_sport_freizeit/veranstaltungskalender/rhein_in_flammen/index.html.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.