Freitag, 14.12.2018 02:12 Uhr

Vegetationsbrände beschäftigten die FW Mönchengladbach

Verantwortlicher Autor: FW Mönchengladbach Mönchengladbach, 03.08.2018, 08:02 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Boulevard +++ Bericht 4675x gelesen

Mönchengladbach [FW Mönchengladbach] Am späaten Donnerstagabend (2. August), 23.37 Uhr und am frühen Freitagmorgen (3. August), 0.49 Uhr mussten die Feuerwehren in Mönchengladbach Flächenbrände bekämpfen. Zum Einsatz kamen neben den Kräften der Berufsfeuerwehr auch Einsatzkräfte verschiedener Freiwilliger Feuerwehren sowie der Hilfsorganisationen, die die Einsatzkräfte mit kalten Getränken versorgten. Hier zeigte sich wieder die gute Zusammenarbeit.

Um 23:37 Uhr alarmierten aufmerksame Bürger, die von der Brahmsstraße aus den Brand sehen konnten, die Leitstelle der Feuerwehr und teilten ihr mit, dass Feuerschein im Hardter Wald zu sehen sei. Bei Eintreffen der ersten Kräfte brannten ca. 100 m² eines an den Hardter Wald angrenzenden Stoppelfeldes. Der Brand wurde von zwei Seiten mit zwei Löschfahrzeugen aus bekämpft. Eine schnelle Ausbreitung des Brandes konnte so wirkungsvoll verhindert werden.

An dieser Einsatzstelle waren das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache III (Rheydt), die Drehleiter der Feuer- und Rettungswache II (Holt), der Rüstwagen und das Tanklöschfahrzeug des Technik- und Logistikzentrums (Holt), die Einheit Hardt der Freiwilligen Feuerwehr Mönchengladbach und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach im Einsatz.

Zweite Einsatzstelle

Um 00:49 Uhr alarmierten aufmerksame Bürger, die Leitstelle der Feuerwehr und teilten ihr mit, dass ein erheblicher Feuerschein zu sehen sei. Bei Eintreffen der ersten Kräfte brannten ca. 1000 m² eines an den Wald des angrenzenden Stoppelfeldes. Der Brand wurde von zwei Seiten mit zwei Löschfahrzeugen aus bekämpft. Eine schnelle Ausbreitung des Brandes konnte so wirkungsvoll verhindert werden, zum Ablöschen von Glutnestern benötigten die Einsatzkräfte noch eine geraume Zeit.

Im Einsatz waren der Löschzüge der Feuer- und Rettungswachen I (Neuwerk) und II (Holt), der Rüstwagen und das Tanklöschfahrzeug des Technik- und Logistikzentrums (Holt), die Einheiten Stadtmitte und Neuwerk der Freiwilligen Feuerwehr und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach. Die Einsatzkräfte wurden durch eine Hilfsorganisation mit Getränken versorgt. Die Feuerwehr weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass unachtsam weggeworfene Zigarettenkippen bei dieser anhaltenden Trockenperiode verheerende Schäden an der Vegetation anrichten können und Menschen, Tiere und Sachwerte in erhebliche Gefahr bringen können.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.