Samstag, 25.11.2017 02:51 Uhr

Rezension: Praxisbuch für Tierheilpraktiker

Verantwortlicher Autor: Bianca Bell-Chambers Korschenbroich, 04.09.2016, 21:55 Uhr
Presse-Ressort von: Bianca Bell-Chambers (BBC) Bericht 4984x gelesen
Praxisbuch für Tierheilpraktiker
Praxisbuch für Tierheilpraktiker  Bild: Bianca Bell-Chambers

Korschenbroich [ENA] Nach ihrer Ausbildung zur Heilpraktikerin im humanmedizinischen Bereich vor rund 20 Jahren absolvierte die Autorin eine Ausbildung zur Tierheilpraktikerin und spezialisierte sich auf alte und kranke Tiere. In ihrem Buch beschreibt Kristina Vormwald Therapiekonzepte bei verschiedenen Erkrankungen.

Das Buch beginnt mit einem Vorwort und der Autorenvorstellung. Dann folgen im ersten Teil die Grundlagen. Nach der Einführung und nützlichen Hinweisen zum Umgang mit dem Buch erfolgt eine Abgrenzung der Naturheilkunde zur Schulmedizin. Die Autorin erklärt wichtige Dokumente wie den Equidenpass und den Heimtierausweis. Sie beschreibt kurz die Möglichkeiten bildgebender Verfahren. Die Beschreibung zur Patientenabfrage und zur körperlichen Anamnese fällt etwas umfangreicher aus.

Anschliessend widmet sich Frau Vormwald alternativen Therapieverfahren wie der Homöopathie, Blutegelbehandlung und Mykotherapie. Diese stellt sie kurz dar und gibt dabei auch praktische Tipps. Das letzte Kapitel des ersten Teils befasst sich mit der 3-Säulen-Therapie. Hier beschreibt die Autorin anhand der Therapiekonzepte mit homöopathischem Schwerpunkt, mit Schüssler-Salzen und mit Heilpilzen, wie sich die Therapie auf den drei Säulen: Ausleitung von Giftstoffen, Aufbau der Darmflora und Stärkung der körpereigenen Immunabwehr praktisch gestaltet.

Den zweiten Teil, den praktischen Ausführungen, beginnt die Autorin mit „no goes“, bevor sie mit der Einführung in die Therapien beginnt. Auf knapp 550 Seiten beschreibt sie über 400 Krankheitsbilder und Therapiemöglichkeiten. Dann folgt jeweils ein Kapitel über das alternde Tier und Krebserkrankungen. Der „Erste Hilfe“ widmet die erfahrene Tierheilpraktikern ein Kapitel, in welchem Abbildungen und eine Tabelle über die Maßnahmen für Notfälle von A bis Z integriert ist.

In zwei Kapiteln umreißt die Autorin knapp, welche Produkte in eine naturheilkundliche (mobile) Notfallapotheke und Erste-Hilfe-Tasche gehören. Der dritte und letzte Teil des Buches befasst sich mit Rezepten für Salben, Cremes, Öle und Kräutermischungen. Weiterhin enthält dieser Teil Tabellen über die giftigsten Hausmittel, Lebensmittel, Pflanzen und angewandter Düngemittel. Es folgt eine Auflistung von Arzneimittelfirmen, Berufsverbänden, Adressen für Praxisbedarf und Labore für Tierheilpraktiker. Danach weist die Autorin auf weiterführende Literatur, interessante Webseiten und weiteres Informationsmaterial hin, bevor das Buch mit dem Sachverzeichnis endet.

Das Buch liest sich leicht und verständlich. Alle Hauptthemen werden bearbeitet. Es umfasst ein weites Spektrum, aber es gibt auch ein paar Punkte zur Verbesserung. Einige Ausführungen sind für Tierheilpraktiker zu oberflächlich. Beispielsweise fällt die Beschreibung der top sechs Parameter des Blutes auf weniger als zwei Seiten knapp aus. Mir fehlen wichtige diagnostische Hinweise. Bei der Beschreibung der basophilen Granulozyten wird als mögliche Ursache für eine Erhöhung die basophile Leukämie und der Herzwurm beim Hund genannt. Als Gegenspieler der eosinophilen Granulozyten können sie wichtige Informationen über allergische Reaktionen liefern. Das kommt in der Praxis sogar recht häufig vor.

An dieser Stelle hätte ich mir eine detailliertere Beschreibung zu weiteren Blutparametern und deren praktischer Bedeutung gewünscht. Die Beschreibung bildgebender Verfahren fällt dürftig aus. Die Erklärung zu homöopathischen Verdünnungen hätte etwas umfangreicher sein können. Eine nachfolgende Ausgabe bietet der Autorin die Möglichkeit, einige Fachthemen zu vertiefen.

Da das Buch viele Themen abdeckt, ist es ein gutes Nachschlagewerk. Therapiemöglichkeiten sind umfangreich beschrieben. Die Verweise zu weiterer Literatur und wichtigen Adressen finde ich gut. Der Hinweis auf eine fundierte Ausbildung des Tierheilpraktikers und eine ausgiebige Dokumentation ist sehr wichtig. Sehr schön finde ich auch den knappen Überblick über die Vitalwerte bei Hund, Katze und Pferd und die giftigen Mittel. Hilfreich für angehende Tierheilpraktiker ist die Auflistung der Notfallapotheke sowie der Rezeptteil. Aufgrund des detaillierten Therapieteils eignet sich das Buch auch sehr gut für erfahrene Tierheilpraktiker.

Alles in allem verschafft das Buch einen guten Überblick und reist viele Themen an. Es ist sehr hilfreich für die Praxis. Das Buch ist für Therapeuten und visierte Tierhalter gleichermassen geeignet, die sich mit naturheilkundlichen Verfahren befassen. Das 656 Seiten umfassende Fachbuch von Kristina Vormwald erscheint erstmalig im Jahr 2016 im zum Georg Thieme Verlag in Stuttgart gehörenden Sonntag Verlag unter der ISBN: 978-3-1321-9231-7 für 69,90 €.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.